Sie sind hier:
  • Home
  • Bücher
  • Unterschätzt: Männer in der Angehörigenpflege

Hammer, Eckart

Unterschätzt: Männer in der Angehörigenpflege

Was sie leisten und welche Unterstützung sie brauchen

Buchtitel: Unterschätzt: Männer in der Angehörigenpflege

Rund 5 Millionen ältere Menschen werden in Deutschland von etwa ebenso vielen Angehörigen zu Hause betreut und gepflegt. Etwa 35 Prozent dieser sorgenden Angehörigen sind Männer. Das heißt, dass rund 1,8 Millionen Männer, die von der Öffentlichkeit weitgehend übersehen werden, sich ganz selbstverständlich um ihre pflegebedürftigen Angehörigen kümmern und somit eine tragende Säule der Altersversorgung sind. Pflegen ist längst auch Männersache - obwohl alle Welt nur über die Leistung der Frauen in der Pflege spricht.

„Dieses Buch will Männer, die ihre Angehörigen pflegen, aus ihrem Schattendasein holen. Denn diese Männer werden hinsichtlich ihrer Pflegetätigkeit nicht nur quantitativ, sondern auch qualitativ weit unterschätzt. Mein Anliegen ist, sichtbar zu machen, wie Männer Betreuung und Pflege gestalten, was sie dafür an Unterstützung brauchen, wo ihre Pflege an Grenzen gerät und warum unsere Gesellschaft immer mehr auf pflegende und sorgende Männer angewiesen sein wird.“ (Eckart Hammer)

zurück

Verlag Kreuz
Aufl./Jahr: 1. Aufl. 2014

Format: 12,5 x 20,5 cm, 224 Seiten, Gebunden mit Schutzumschlag

ISBN 978-3-451-61265-7

€[D] 17,99/
sFr 25.90




Eckart Hammer Autorenbild

Foto: privat

Eckart Hammer

Eckart Hammer, Prof. Dr., geboren 1954, Diplom-Sozialpädagoge und Sozialwissenschaftler, lehrt an der Evangelischen Hochschule in Ludwigsburg Gerontologie. Er beschäftigt sich seit vielen Jahren intensiv mit dem Thema. Er ist verheiratet, hat drei Kinder und lebt in Reutlingen. Umfangreiche Vortragstätigkeit.